Mit 1. Jänner 2012 wurde das Gemeinde-Servicezentrum durch das Landesgesetz (LGBl. Nr. 96/2011) als neue Serviceeinrichtung für die Kärntner Gemeinden, Gemeindeverbände und Verwaltungsgemeinschaften gegründet, um die Gemeinden und Gemeindeverbände bei der Umsetzung des neuen Gemeindemitarbeiterinnengesetzes bestmöglich zu unterstützen und in Personalfragen sowie bei organisatorischen Fragestellungen zu beraten.

Richtungsweisend ist dabei, dass Serviceleistungen, die bisher auf mehrere unterschiedliche Einrichtungen und Stellen aufgeteilt waren, durch eine zentrale Stelle erbracht werden.
Als Rechtsform für das Gemeinde-Servicezentrum wurde die der Anstalt des öffentlichen Rechts gewählt.

Das Servicezentrum ist gemeinnützig und zur Führung des Landeswappens berechtigt.