Zentrale Lehrlingsausbildung

Eine zentrale Lehrlingsausbildung im öffentlichen Dienst bietet als duales Ausbildungssystem (Stammgemeinde und Berufsschule) und durch Praktika im öffentlichen Dienst (andere Kärntner Gemeinden, unterschiedliche Abteilungen des Landes oder Bezirkshauptmannschaften) sowie in Unternehmen der Privatwirtschaft und durch Zusatzausbildungen eine umfassende Lehrlingsausbildung.

Das Gemeinde-Servicezentrum organisiert und koordiniert die Praktika, die Fortbildungsveranstaltungen als auch die Exkursionen und ist Ansprechpartner sowohl für Gemeinden als auch für die Lehrlinge, also für euch und eure Erziehungsberechtigten. Zudem übernimmt das GSZ die bedeutende Aufgabe einer Vertrauensperson für die Lehrlinge.

Nutzen für Lehrlinge:

+ umfassende Ausbildung in allen Bereichen der öffentlichen Verwaltung
+ beste Vorbereitung für den Berufseinstieg als ausgelernte Kraft
+ hoher Qualitätsstandard in der Ausbildung
+ Arbeitgeber übernehmen aufgrund der Qualifikationen gerne „unsere Lehrlinge“
+ Förderung der persönlichen Entwicklung
+ Steigerung der Allgemeinbildung und Erwerb von Zusatzqualifikationen
+ Vertrauensperson bei Fragen und Problemen
+ qualifizierte Ausbilder
+ lehrreiche und spannende Exkursionen

Nutzen für die Gemeinden:

+ ein Ansprechpartner (GSZ) für alle Fragen in Zusammenhang mit der Lehrlingsausbildung
+ bestens ausgebildetes Personal für Nachbesetzungen im Amt
+ breiteres Ausbildungsangebot für die Lehrlinge und dadurch
+ umfangreiches Allgemeinwissen der Lehrlinge
+ einfacher Überblick über Ausbildung und Lernfortschritt
+ geringerer organisatorischer und zeitlicher Aufwand rund um die Ausbildung
+ Weiterbildungsmöglichkeiten auch für Ausbilder
+ Austausch mit anderen Gemeinden („Praxistage“)

Ansprechpartner: Magdalena Hinterreither
Hinweis: Eine eigene Webseite für den Bereich „gemeindeplus“ wird in Kürze verfügbar sein.