Stadtgemeinde St. Veit a. d. Glan – Leiter*in der Liegenschaftsverwaltung (m/w/d)

Stellenausschreibung

Bei der Stadtgemeinde St. Veit an der Glan gelangt zum ehestmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Leiter*in der Liegenschaftsverwaltung (m / w / d)

in Vollbeschäftigung (40 Stunden) zur Besetzung.

Der Aufgabenbereich umfasst unter anderem:
• Leitung, Führung und Organisation der Liegenschaftsverwaltung
• Verwaltung von Wohn- und Geschäftsgebäuden gern. WEG/MRG/WGG
• Verwaltung von Dienstgebäuden
• Siedlungs- und Mietwesen
• Liegenschaftsvermögen und Zubehör
• Wohnungsamt
• Technische Hausverwaltung
• Jagd, Fischerei und Kleingärten
• Versicherungswesen
• Sport- und Freizeitanlagen sowie Hallen- und Freibad
• sonstige öffentliche Einrichtungen (öffentliches WC, Spielplätze etc.)
• allgemeine Verwaltungstätigkeiten

Bewerber*innen um diese Stelle haben jedenfalls nachzuweisen:
• einen einschlägigen Abschluss einer Universität oder Fachhochschule (Bachelor-Niveau) und
Berufspraxis von zumindest einem Jahr oder
• einen Abschluss einer höheren, der Verwendung entsprechenden Schule und einschlägige
berufliche Erfahrung im Ausmaß von zumindest 5 Jahren
• Führerschein der Klasse B
• Zugang zum österreichischen Arbeitsmarkt
• bei männlichen Bewerbern den abgeleisteten Präsenz- oder Zivildienst

Erwünscht:
Befähigungsprüfung zum Immobilienverwalter, Erfahrung im Bereich der Mitarbeiterführung,
betriebswirtschaftliche Grundkenntnisse, umfassende EDV-Kenntnisse, Bereitschaft zur Fort- und
Weiterbildung und Ablegung der Dienstprüfung, hohe Belastbarkeit, Durchsetzungsvermögen,
Konfliktlösungspotenzial, Genauigkeit, Eigenverantwortlichkeit, selbstständiges Arbeiten,
Teamfähigkeit und soziale Kompetenz.

Entlohnung:
Das Monatsbruttogehalt für diese Position (Gehaltsklasse 14, Stellenwert 54, Gehaltsstufe 1) beträgt
mindestens € 3.646.- und erhöht sich entsprechend allfälliger anrechenbarer Vordienstzeiten. Es wird
darauf hingewiesen, dass auf das Dienstverhältnis das Kärntner Gemeindemitarbeiterinnengesetz (KGMG)
und die entsprechende Gehaltstabelle anzuwenden sind.

Dem Bewerbungsschreiben sind folgende Unterlagen beizufügen:
Geburtsurkunde, Staatsbürgerschaftsnachweis, Lebenslauf (mit Lichtbild, Telefonnummer und E-Mail Adresse),
Kopie des Führerscheins, Zeugnisse und Nachweise über den bisherigen Schul-, Bildungs- und
Arbeitsweg, allfällige Dienst- und Kurszeugnisse und der Nachweis über den abgelegten Präsenz oder
Zivildienst bei männlichen Bewerbern.

Die Auswahl der Bewerber*innen erfolgt nach Durchführung eines Auswahlverfahrens. Bewerber*innen,
welche die in der Ausschreibung angeführten Voraussetzungen bis zum Ende der Bewerbungsfrist
nicht erfüllen oder die erforderlichen Unterlagen nicht beibringen, werden in das Auswahlverfahren
nicht einbezogen.

Bei Interesse laden wir Sie ein, Ihre Bewerbung online auf der Homepage des Gemeinde-Servicezentrums
(https://bewerbung.cnc.gv.at) bis spätestens 14. August 2022 hochzuladen.

Für Fragen steht das Gemeinde-Servicezentrum unter der Telefonnummer 0463 / 55 111 350 zur
Verfügung.

Es wird ausdrücklich darauf aufmerksam gemacht, dass ein Ersatz allfälliger Reisekosten oder
Aufwendungen im Hinblick auf die Teilnahme am Auswahlverfahren nicht möglich ist.

Gemäß § 6 Abs. 2 des Landesgleichbehandlungsgesetzes, LGBI. Nr. 56/1994, i. d. g. F., hat die
Ausschreibung den Hinweis zu enthalten, dass Bewerbungen von Frauen erwünscht sind, weil der
Anteil der Frauen im Wirkungsbereich der Dienstbehörde für die ausgeschriebene Verwendung
(Einstufung) unter SO Prozent liegt.

Personenbezogene Daten werden nur für jenes Verfahren herangezogen, bei dem Sie sich aktuell
beworben haben. Anhand der Bewerbungsunterlagen wird geprüft, ob die geforderten
Anstellungserfordernisse erfüllt werden und ob eine weitere Miteinbeziehung ins Verfahren möglich
ist.

St. Veit, am 01. Aug. 2022
Der Bürgermeister
Ing. Martin Kulmer