Schulgemeindeverband Spittal a. d. Drau – Finanzverwalter*in

Stellenausschreibung

Beim Schulgemeindeverband Spittal a. d. Drau gelangt eine Planstelle als Finanzverwalter*in in Vollbeschäftigung (Beschäftigungsausmaß 40 Wochenstunden) zur Besetzung.

Zeitpunkt der Anstellung: ehestmöglich

Allgemeine Voraussetzungen die jedenfalls zu erfüllen sind:
• eine der Verwendung entsprechende Beherrschung der deutschen Sprache in Wort und Schrift sowie
• die österreichische Staatsbürgerschaft und
• Abschluss einer höheren, der Verwendung entsprechenden Schule oder
• der Verwendung entsprechender Lehrabschluss bzw. mittlere Schulausbildung und zumindest einjährige einschlägige berufliche Erfahrung und einschlägige Zusatzausbildung im Mindestausmaß von ca. 150 Unterrichtseinheiten und
• Führerschein der Klasse B

Erwünschte Voraussetzungen:
• Umfassendes Fachwissen im Bereich Rechnungswesen bzw. Finanzverwaltung (VRV 2015) und Personalverrechnung
• Abgeschlossene Buchhalter- oder Bilanzbuchhalter*innen-Ausbildung bzw. -Prüfung
• Berufserfahrung von Vorteil
• Ausgeprägte Affinität für Zahlen und Daten sowie für Digitalisierung
• Engagement und Flexibilität sowie Eigenverantwortung
• Sehr gute EDV-Anwenderkenntnisse, insbesondere Excel
• Bereitschaft zur Dienstverrichtung außerhalb der Normalarbeitszeit
• Bereitschaft zur Fort- und Weiterbildung sowie zur Ablegung des Finanzverwalterlehrganges und zur Dienstprüfung

Was Sie u.a. erwartet:
• Eigenständige Führung der Finanzverwaltung
• Erstellung Voranschlag, Nachtragsvoranschlag und Rechnungsabschluss
• Buchhaltung (Doppik mit Verständnis für Kameralistik)
• Mittelfristige Finanzplanung und Finanzierungspläne
• Vermögensverwaltung und Inventarisierung
• Controlling, Folgekostenberechnungen
• Beantragung von Förderungen und Abrechnungen
• Beitrags- und Gebührenwesen (Abrechnungen, Vorschreibungen, Mahn- u. Exekutionswesen)
• Personalverrechnung
• Teilnahme an Sitzungen und Protokollführung
• EDV-Beauftragte(r), Datenschutzrecht
• Allgemeine Verwaltungsarbeiten und Sachbearbeitungen
• Assistenz der Geschäftsstellenleitung
• Vertretungstätigkeiten

Das bieten wir Ihnen:
• Ein breites und abwechslungsreiches Aufgabenportfolio im Bereich der öffentlichen Verwaltung mit langfristiger Perspektive

Ihre Arbeitszeiten (Normalarbeitszeiten) sind:
• Montag bis Freitag von 07.30 Uhr bis 16.00 Uhr; nach Bedarf auch flexible Arbeitszeiten im Rahmen eines Gleitzeitmodells

Ihre Entlohnung ist:
• Die Einstufung erfolgt nach den Bestimmungen des Kärntner Gemeindemitarbeiterinnen-gesetzes (K-GMG) in die Gehaltsklasse 10, Stellenwert 42. Das Einstiegsgehalt beträgt demnach mindestens EUR 2.665,37 brutto und erhöht sich durch die Anrechnung allfälliger einschlägiger Berufserfahrung (max. 6 Jahre an Vordienstzeiten) auf EUR 2.978,81 brutto.
• Durch die vorgesehene Anpassung der Gehälter für Gemeindemitarbeiter*innen beträgt das Bruttomonatsgehalt ab 01.01.2022 je nach Berufserfahrung (Anrechnung von Vordienstzeiten) voraussichtlich zwischen rd. EUR 3.013,00 und EUR 3.367,00.

Dem Bewerbungsschreiben fügen Sie folgende Unterlagen bei:
• Motivationsschreiben
• Lebenslauf mit Lichtbild, Telefonnummer und E-Mail-Adresse
• Ausbildungs- und Dienstzeugnisse
• Geburtsurkunde
• Staatsbürgerschaftsnachweis
• Nachweis über den abgelegten Präsenz- oder Zivildienst bei männlichen Bewerbern

Wenn wir Ihr Interesse an dieser Stelle geweckt haben, so bewerben Sie sich bitte online auf https://bewerbung.cnc.gv.at bis spätestens 27. Oktober 2021.

Unvollständige Bewerbungsunterlagen werden bereits im Rahmen der Vorselektion aus dem Bewerbungsverfahren ausgeschlossen.

Für Fragen steht Ihnen das Gemeinde-Servicezentrum unter der Telefonnummer 0463 / 55 111 350 gerne zur Verfügung.

Hinweis gemäß § 6 Abs. 2 Kärntner Landes – Gleichbehandlungsgesetz, i.d.g.F.: Bewerbungen von Frauen für die gegenständliche Planstelle sind besonders erwünscht, wenn der Anteil der Frauen im Wirkungsbereich der Dienstbehörde für die ausgeschriebene Verwendung (Einstufung) unter 50 Prozent liegt.

Es wird ausdrücklich darauf aufmerksam gemacht, dass ein Ersatz allfälliger Reisekosten oder Aufwendungen im Hinblick auf die Teilnahme am Auswahlverfahren nicht möglich ist.

Personenbezogene Daten werden nur für jenes Verfahren herangezogen, bei dem Sie sich aktuell beworben haben. Anhand der Bewerbungsunterlagen wird geprüft, ob die geforderten Anstellungserfordernisse erfüllt werden und ob eine weitere Miteinbeziehung ins Verfahren möglich ist.

 

Spittal a.d. Drau, am 06.10.2021
Die Vorsitzende:
GR Karoline Taurer